web3 Knowledge Base

Informationen rund um das Thema web3 finden Sie hier. Sollten sie weitere Fragen haben, können Sie jederzeit auf uns zukommen.

NFTs (Non-Fungible Tokens) sind nicht-austauschbare digitale Assets, die auf der Blockchain gespeichert sind. Die Blockchain verifiziert Eigentum, Herkunft und Transaktionshistorie in Bezug auf die NFT.

Die Blockchain ist ein System zum Aufzeichnen von Informationen auf eine Weise, die es schwierig oder nahezu unmöglich macht, das System zu ändern, zu hacken oder zu hintergehen. Eine Blockchain ist im Wesentlichen ein digitales Transaktionsbuch, das dupliziert und über das gesamte Netzwerk von Computersystemen in der Blockchain verteilt wird.

In einem Wallet können Sie Ihre Kryptowährungen und NFTs speichern. Hier bestätigen Sie ebenfalls Transaktionen, sprich beispielsweise den Kauf und Verkauf eines Tokens. Verschiedene Wallets haben unterschiedliche Funktionen. Einige ermöglichen es Ihnen beispielsweise NFTs anzuzeigen. Beliebte Wallets Metamask (für Ethereum) und Phantom (für Solana).

Die Erstellung eines NFT wird minten genannt. Auf der Blockchain wird ein Befehl ausgeführt, der das NFT (oder mehrere) als unveränderlichen Datensatz erstellt und ihm einen eindeutigen Hash gibt, der alle Metadaten enthält. Die Metadaten speichern wichtige Kontextinformationen über das NFT, wie z. B. das Bild selber, den aktuellen Besitz und den Transaktionsverlauf.

Die Blockchain hängt von der Rechenleistung ab, die von einem dezentralen Netzwerk von Computern bereitgestellt wird. Gas ist die Gebühr, die Mitglieder dieses Netzwerks als Gegenleistung für die von ihnen bereitgestellte Rechenleistung verdienen. Die Höhe des Gas kann je nach Auslastung der Blockchain extrem schwanken.

Eine Seed-Phrase ist eine Reihe von Wörtern (in der Regel 12 oder 24 Stück), die von Wallets generiert werden und wie eine Art Backup für das Wallet fungieren. Stellen Sie sich eine Wallet als eine Art Passwort-Manager für Kryptowährungen vor, und die Seed-Phrase als das Master-Passwort.

Ein Hardware Wallet ist ein Offline-Speicher, bswp. ein USB- oder Bluetooth-Gerät, auf welchem der private Schlüssel eines Benutzers gespeichert wird. Der Zugriff auf den privaten Schlüssel auf dem Hardware Wallet erhält man über die Eingabe eines Pins. Hardware Wallets geben Transaktionen online frei, werden aber offline gespeichert, was eine signifikante Erhöhung der Sicherheit mit sich bringt.

Bekannte Hardware Wallets sind der Ledger Nano X oder S oder Trezor Model One oder T.

Eine Whitelist, häufig auch Presale genannt, ist nichts anderes als eine Liste von privilegierten Adressen. Häufig kommen besonders aktive Mitglieder einer Community auf eine Whitelist um bspw. bei einem anstehenden Mint vor allen anderen die Möglichkeit zu haben, das anstehende NFT zu minten.